erl erl erl

#3/2012 Jung und Junggebliebene.
DTA führt Generationen zusammen

Neubau eines Kindergartens in Alt Erlaa

Für den Auftraggeber Caritas Wien konzipierten DTA einen dreigruppigen Kindergarten auf dem Areal des Pflegeheims in Alterlaa. Bespielt wird der zu den kleinsten und kompaktesten Kindergärten Wiens zählende Neubau von KIWI, Kinder in Wien, die von Beginn an bei der Entwicklung des Projekts eingebunden waren. In nur fünf Monaten Bauzeit entstand während des laufenden Betriebs des Pflegeheims ein eingeschossiges, nur 420 Quadratmeter großes Gebäude in Holzständerbauweise, das unterhalb einer bestehenden Verbindungsbrücke des Pflegeheims in den Architekturkomplex integriert wurde.

Außen sehr stringent und schlicht im Erscheinungsbild und die sensible, architektonische Kommunikation mit dem Bestand suchend, reihen sich entlang einer Erschließungsachse einerseits die Verwaltungs- und Serviceräume, andererseits betritt man von dort die drei Gruppenräume, die mit einer jeweils eigenen Garderobe und Sanitärgruppe eine räumliche Einheit bilden. Große Fensterflächen offen das Gebäude zum, für den Kindergarten reservierten Garten hin, wobei jede Gruppe einen eigenen Zugang nach draußen hat. Geschickt gesetzte Oberlichter erzeugen im Inneren einladende Lichtinseln.

Die Entwurfsidee von DTA basiert auf einem interaktiven Nutzungskonzept zweier Gesellschaftsgruppen, die einander auf vielerlei Weise begegnen können. Inszenierte Sichtbeziehungen lassen Blickkontakt aufnehmen, der gemeinsame Teil des Gartens bietet Platz für gemeinsame Aktivitäten zwischen Jung und Alt. Der intensive Austausch zwischen den Generationen ist ein Konzept mit großem Zukunftspotenzial.

Der Kindergarten wurde termingerecht zum Kindergartenjahr 2012/2013 eröffnet und wurde von Michael Landau am 07. September eingesegnet.